Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 31-40 von insgesamt 178 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
B 2, GRW Dietfurt - St 2216 Nachträglicher Anbau eines Radweges zwischen der B 2-Anschlussstelle L2216 bei Schambach und Dietfurt. Der bestehende Feldweg neben der Bundesstraße soll für Radfahrer asphaltiert werden.
B 2, 3-streifiger Ausbau Eichstätter Kreuzung - Weißenburg Nord Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für den überörtlichen Verkehr durch den Anbau eines dritten Fahrstreifens im Zuge des Gesamtausbaukonzepts der B 2.
B 25, Umb Krzg DKB Brühl Kreisverkehr Die Unfallhäufungsstelle an der mit Ampel signalisierten Brühlkreuzung soll zu einem Kreisverkehr umgebaut werden. Der hochbelastete Kreisverkehr soll in Betonbauweise errichtet werden. Im Zuge der Maßnahme ist es notwendig, Versorgungsleitungen der Stadtwerke Dinkelsbühl und der Telekom zu verlegen. Ab Mitte März 2024 wird mit den Bauarbeiten für den Kreisverkehr am Brühl begonnen. Die Bauarbeiten erfolgen ab dem 25.03.2024 unter Vollsperrung des Kreuzungsbereiches und werden bis Ende dieses Jahres andauern. Die Erreichbarkeit der Gewerbetreibenden und Dienstleister wird zu jeder Zeit gegeben sein. Während der Bauzeit des Kreisverkehrs wird der örtliche KFZ-Verkehr über die „Von-Raumer-Straße“ und den „Südring“ umgeleitet. Fußgänger- und Radverkehr werden aus Sicherheitsgründen über die „Von-Raumer-Straße“ zur Kreuzung „Stauferwall“ geführt. Der Bundes- und Staatsstraßenverkehr wird für die Dauer des Baus umgeleitet. Der Schwerverkehr wird großräumig über die BAB A 7 geführt. Pkw, Busse oder landwirtschaftliche Fahrzeuge werden über die nahräumige Umleitungsstrecke Tannhausen – Stödtlen – Wört – Wolfertsbronn geleitet. Um das Erreichen der Gewerbetreibenden im Baustellenbereich dauerhaft gewährleisten zu können, wird die Baumaßnahme in Bauphasen unterteilt. In der ersten Bauphase ist die Anfahrt der Gewerbetreibenden im Kreuzungsbereich über die Straße „Am Brühl“ nicht möglich. Nach der Fertigstellung des Abschnittes zwischen dem Kreisverkehr „Nördlinger Tor“ und der Zufahrt „G&B“ wird dieser Bereich für Anlieger und Kunden wieder freigegeben. Je nach Bauphase bestehen unterschiedliche Zufahrtsmöglichkeiten zu den Geschäften und Dienstleistern. Das Staatliche Bauamt Ansbach wird über Änderungen mit ausreichendem Vorlauf informieren.
B 25, Deckenbau Ortsdurchfahrt Dinkelsbühl Kreuzung St 2220 Die B 25 weist in der Ortsdurchfahrt Dinkelsbühl erhebliche Schäden wie Spurrinnen, Netzrisse und Durchbrüche auf. Das Staatliche Bauamt Ansbach plant, im Sommer 2024 eine Oberbauerneuerung in mehreren Bauabschnitten durchzuführen. Die schweren Frostschäden vom Winter 2021/22 müssen vorab beseitigt werden. Deswegen wurde am 22.10 bis 24.10 zwischen Sa 20.00 Uhr bis Mo 5.30 Uhr am Wochenende vorab auf einer kurzen Strecke unter Vollsperrung die Fahrbahndecke stellenweise erneuert. Die Umleitungsstrecke erfolgte über Wolfertsbronn, Wörth und Mönchsroth. Die grundlegende Oberbauerneuerung soll zusammen mit dem geplanten Kreisverkehr am Brühl 2024 ausgeschrieben und durchgeführt werden.
B 25, Ortsumgehung Greiselbach Die Maßnahme ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt wurde am 02.05.2017 begonnen und am 06.08.2018 für den Verkehr freigegeben. Im zweiten Bauabschnitt wird seit Juni 2019 der Bahnübergang südlich von Greiselbach beseitigt. Dafür wurde eine Dreifeldbrücke mit vorgespannten Fertigteilen errichtet. Die Maßnahme wird teilweise mit einer Baustellenumfahrung abgewickelt. Damit reduzierte sich die Dauer der erforderlichen Vollsperrung auf ca. vier Monate. Die Sperrung wurde am 31.03.2020 aktiviert und am 14.08.2020 aufgehoben. Auf der Rampe zur südlichen Bahnbrücke wurden die Asphaltarbeiten der Asphalttragschicht am 16.03.2021 abgeschlossen. Am 28.05.2021 fand mit kleiner Personenzahl die Freigabe der Bundesstraße statt.
B 25, Ortsumgehung Dinkelsbühl Die Ortsdurchfahrt von Dinkelsbühl soll von dem starkem Durchgangsverkehr entlastet werden. Der Planfeststellungsbeschluss vom 28.02.2019 ist vom BUND beklagt. Das Ergebnis des Verfahrens muss abgewartet werden. Die mündliche Verhandlung soll Anfang Dezember 2023 erfolgen. Nach jetziger Planung sollen 2025 vorbereitende Maßnahmen für die Ortsumfahrung durchgeführt werden. Baubeginn ist dann in 2025 mit dem Ausbau der bestehenden Staatsstraße 2218, die später Bundesstraße wird, und der Kreisverkehr im Süden an der jetzigen Staatsstraße.
B 25, Ortsumgehung Lehengütingen Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für den überörtlichen Verkehr. Entlastung der Anwohner an der rd. 450m langen Ortsdurchfahrt. Verlagerung des Durchgangsverkehrs (rund 95% mit Schwerverkehrsanteil von rd. 13%) auf die Ortsumgehung.
B 25, KA GRW Lückenschluss nördl. FEU Zusammen mit der Stadt Feuchtwangen wird von der Industriestraße bis nach Weiler am See ein straßenbegleitender Radweg auf der westlichen Straßenseite gebaut. Die Maßnahme soll zusammen mit der Erschließungsstraße des Gewerbegebietes der Stadt bis Ende 2023 realisiert werden.
B 286, Kostenanteil Ausbau Ortsdurchfahrt Ziegenbach Ausbau der B 286 in der Ortsdurchfahrt Ziegenbach im Zuge der Dorferneuerung Ziegenbach. Mit der Maßnahme werden die beiden Kreuzungsbereiche westl. und östl. von Ziegenbach verkehrssicher ausgebaut. Zudem werden an den beiden Ortseingängen für Fußgänger und Radfahrer Querungsinseln mit Radfahrschleusen realisiert. In der Dorfmitte wird zudem eine Bedarfsampel nachgerüstet. Zurzeit laufen die bis August 2024 die vorbereitenden Kanalisationsarbeiten unter Vollsperrung. Danach beginnt Strassenbau der geplant im Frühjar 2026 abgeschlossen werden soll.
B 466, Oberbauerneuerung westlich Gunzenhausen Der erste Bauabschnitt zwischen der Staatsstraße L2222 und der B13 in Richtung Weißenburg wurde vom 02.04. und dem 02.05.2024 abgeschlossen. Ab dem 02.05.2024 wurde bis zum 31.Mai der Abschnitt zwischen den beiden B13 Anschlüssen in Richtung Ansbach und in Richtung Weißenburg erneuert. Der zweite Bauabschnitt wird am 30.05.2024 abgeschlossen und am 31.05. am Vormittag abgebaut. Die weiträumige Umleitung der B466 wird also am nächsten Freitag aufgehoben. Die Baustelle wird dann auf das Teilstück der B13 zwischen Schlungenhof und der B466 verlegt. In Richtung Süden, aus Schlungenhof, ist die Fahrt jederzeit möglich. In Richtung Norden, B466 in Richtung Schlungenhof/Ansbach, wird gesperrt und der Verkehr über die B466 und die L2222 nach Wald/Streudorf und dann die Kreisstraße AN55 Mörsach und die L2411 nach Ornbau/Triesdorf geleitet. Bauabschnitt I:B466 von der Gärtnerei Blumeninsel bis zum AltmühlseeparkplatzSperrung in beiden RichtungenBauzeit 02.04. - 02.05.2024Bauabschnitt II:B466 vom Altmühlseeparkplatz bis zum Anschluss SchlungenhofSperrung in beiden RichtungenBauzeit 02.05. - 30.05.2024Bauabschnitt III:B13 von Schlungenhof bis zur B466halbseitige Bauweise, die Fahrtrichtung Süden (zur B466) bleibt jederzeit offenBauzeit voraussichtlich 31.05. - MItte Juni.2024Die Umleitung ist in dem unten angebrachten blauen Schalter "Information und Unterlagen" einzusehen.