Projekte Straßenbau

Landkreise und kreisfreie Städte

Straßenklasse

Projektstand

Suchergebnisse

Resultate 91-100 von insgesamt 178 Treffern für "*"

Die folgende Auflistungen listet alle Ergebnisse zu Ihrem gesuchten Begriff auf.
St 2228, Oberbauerneuerung B 13 – Oberhochstatt mit Kurvenabflachung Die Fahrbahn zwischen der B13 und Oberhochstatt wird grundlegend erneuert. Vor Oberhochstatt wird ab September 2024 eine gefährliche Kurve abgeflacht und die Fahrbahndecke auf rund 2 km Länge erneuert. Im Steigungsbereich des Bärenloches soll die Gradiente angehoben werden, damit die Böschungen im Einschnitt abgeflacht werden können. Dadurch wird verhindert, dass zukünftig Bodenabbrüche von den Böschungen auf die Fahrbahn rollen. Im Frühjahr 2022 wurde mit der Rodung der Bäume im Bereich der Kurvenabflachung begonnen. Um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen, wird 2025 zusätzlich die Einmündung zur Wülzburg umgebaut. Hier sollen Sichtflächen entstehen, damit der Autofahrer, der aus der Straße von der Wülzburg kommt, eine bessere Einsicht in die Staatsstraße bekommt. Die Durchführung des zweiten Bauabschnittes ist für Anfang bis Herbst 2025 geplant. Unter den unten liegenden blauen Schaltern sind die Planunterlagen und ein Vortrag aus der Stadtratssitzung vom 23.06.2022 und die aktuellen Planunterlagen veröffentlicht.
St 2230, Radweg Dittenheim - St 2384 Westlich der Staatsstraße wird ab dem 17.10.2022 ein vorhandener Grünweg zu einem Radweg bzw. einem asphaltierten Feldweg umgebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 0,6 Mio. €. Nach der Winterpase wurden die Arbeiten am 29.03 wieder aufgenommen. Zuzeit wird der Anschluss an die Kreisstraße nach Meinheim gebaut. Die Fertigstellung ist für MItte Mai vorgesehen. Die Maßnahme wird über das Corona Investitionsprogramm finanziert.
St 2230, Inst Brücke ü WUG 9 in Pappenheim Zur Sanierung der Brücke ist es erforderlich die Kappen, Geländer, Schutzplanken und Abdichtung zu erneuern. Darüberhinaus wird die Deckschicht zur anschließenden Straße begradigt. Treppen und Pflaster dienen der Bauwerksunterhaltung und werden ebenfalls in dieser Baumaßnahme instandgesetzt.
St 2230, GRW Wettelsheim-Treuchtlingen Zwischen dem Ortsausgang von Treuchtlingen sollte auf der westlichen Straßenseite ein durchgehender Radweg bis zum Ortsanschluss von Wettelsheim der WUG 5 gebaut werden. Die Kosten des rund 1,5 km langen Weges belaufen sich auf rund 0,92 Mio. €. Die Maßnahme wurde von der Stadt am 14.11.2019 abgelehnt.
St 2230, KA Verbes. RW Bubenheim - Graben Der vorhandene Schotterweg östlich der Staatsstraße wird für den Radverkehr asphaltiert und ausgebaut. Die Maßnahme wird von der Stadt Treuchtlingen bis Ende 2023 durchgeführt.
St 2244, GRW mit OBE Emskirchen - Sixtmühle Zwischen Emskirchen und Sixtmühle soll entlang der Staatsstraße 2244 eine weitere Lücke im Alltagsradwegenetz geschlossen werden. Die Planungen hierfür wurden bereits aufgenommen. Eine besondere Herausforderung für die Umsetzung des neuen Radweges stellt die anspruchsvolle Topographie im Bestand dar. Mit dem Geh- und Radweg wird eine Trennung des motorisierten Individualverkehrs vom nicht motorisierten Verkehr erreicht, was wesentlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beiträgt. Im Zuge der Maßnahme ist vorgesehen, auch die Asphaltfahrbahn der Staatsstraße 2244 mit zu erneuern.
St 2245, Oberbauerneuerung Neudorf - Oberschlauersbach Die St 2245 im Bereich Ansbach und Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim als Hochstraße bezeichnet, führt von der Landrekisgrenze Fürths bis zur B 13 bei Oberdachstetten. Dieser Streckenzug soll in den kommenden Jahren abschnittweise saniert werden. Der Abschnitt von Neudorf bis Oberschlauersbach bildet hierbei den zweiten Bauabschnitt.
St 2245, Oberbauerneuerung Oberschlauersbach - Landkreisgrenze Die St 2245 im Bereich Ansbach und Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim als Hochstraße bezeichnet, führt von der Landrekisgrenze Fürths bis zur B 13 bei Oberdachstetten. Dieser Streckenzug soll in den kommenden Jahren abschnittweise saniert werden. Der Abschnitt von Oberschlauersbach bis zur Landkreisgrenze bildet hierbei den ersten Bauabschnitt.
St 2246, LSA Kreuzung Fischhausweg Schillingsfürst Der Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2246 auf Höhe Fischhausweg/Norma wird zur Verbesserung der Verkehrssicherheit mit einer Ampelanlage ausgestattet. Für den Kreuzungsbereich liegt für den zurückliegenden 3-Jahres-Betrachtungszeitraum eine Unfallhäufung vor. Bei den Unfällen handelt es sich ausschließlich um Zusammenstöße mit Fahrzeugen, die den Kreuzungsbereich kreuzten. Da im Kreuzungsbereich bereits im Bestand separate Linksabbiegespuren vorhanden sind, kann die Nachrüstung der Lichtsignalanlage kurzfristig mit geringem Kostenaufwand realisiert werden. Auf eine Umleitung während der Bauzeit kann größtenteils verzichtet werden, da die Baumaßnahme "halbseitig" in mehreren Bauabschnitte errichtet wird. Lediglich die nördliche Ortsstraße Fischhausweg muss vorübergehend gesperrt werden. Dabei wird der Verkehr über die St 2247 Dombühler Str. / Frankenheimer Str. umgeleitet.
St 2246, GRW Leutershausen - Straßenwirtshaus Bau eines straßenbegleitenden Geh- und Radwegs im Zuge des Radwegebauprogramms für den Alltagsradverkehr. Diese Maßnahme wird in zwei Bauabschnitte unterteilt. Bau BA 1: Leutershausen - Wiedersbach. bis 2023-- bereits fertiggestellt --Bau BA 2: Wiedersbach - Straßenwirtshaus: 2024